SG Wintermoor 68

Gründungsdatum 17.06.1968


jeweils klicken

Herren I: 
Erstes Spiel der Saison 2016/2017 am 08.09. zu Hause gegen PTSV Munster

Download
sgwintermoor.pdf
Adobe Acrobat Dokument 434.4 KB

 SG - Wintermoor wird für Beste Spielerin und Beste Jugendarbeit auf der Kreis-Sitzung geehrt



Fußball

Aktuelles aus der Kreisliga und                     2. Kreisklasse


1.Herren

24.09.2017 FSG Südheide - SG WW 68 2 : 1


2.Herren

 Achtung ! Das Auswärtsspiel in Munster am 24.09. fällt aus !!!

03.09.2017 Neue Trikots für die Mannschaft vom Sponsor Niebuhr-Bau

zur eigenen Seite 


Junioren

Aus dem Verein


Download
2017/2018 Trainingsplan SG 68 zum runterladen
21.09.2017Trainingsplan 2017-2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 95.2 KB

Trainingsplan zum einsehen hier klicken


09/2017 Neue Trainer braucht das Land / die SG 

Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb der C-Lizenz: Jannes Bremer, Torsten Fuchs und Thorsten Köster !


Der Verein feiert in 2018 50jähriges Bestehen !!

Das wird das Hightlight in Wintermoor.  Wer hat noch Texte, Bilder, Geschichten aus 50 Jahr Vereinsleben. 

siehe Sonderrubrik (hier klicken) 


Herrenfitness

Die neue Sparte sucht noch weitere Mitstreiter jeglichen Alters. Kommt vorbei und guckt Euch das an, Ihr werdet überrascht sein ! Immer Mittwochs !

eigene Seite (hier klicken)


Interessantes

Den Videobeweis wird es bei der Kreisliga nicht geben. Aber immerhin bastelt man an der Möglichkeit, ein Online-Streamig für die Amateurvereine anzubieten. Hier erfährt man Näheres.  

www.soccerwatch.tv

____________________________________________



Kommentar


29.08.2017 Kommentar zum Kreisligaspiel Wintermoor – Wietzendorf

Wahrnehmung

„Wahrnehmung ist der Prozess und das Ergebniss der Informationsgewinnung und Verarbeitung von Reizen aus der Umwelt und dem Körperinnern des Beobachters“ 

Alle Zuschauer sahen ein tolles Kreisligaspiel beider Mannschaften. Nach 30 Sekunden war die rote Karte für einen Wietzendorfer unstrittig, nach seiner Notbremse gegen den alleine auf das Tor zustrebenen Stürmer der SG war für ihn Feierabend. Die Wahrnehmung der Beobachter wohl aus beiden Lagern erschien sehr gleich, die Szene war klar und hätte auch bei Möglichkeit keinen Videobeweis benötigt.

90 Minuten später war das anders. Ein Zweikampf führte zu einem Freistoß für Wietzendorf.

Damit war die Szene nicht vorbei und jetzt beginnt die „unterschiedliche Wahrnehmung“ der Spieler und der Zuschauer. Was war nun passiert?

Der Wintermoorer trat im Liegen nach seinem Foul den Gefoulten und hätte vom Platz gemusst

oder

der gefoulte Wietzendorfer war so sauer dass er gefoult wurde, dass er seinem Gegner an den Hals ging, dass wäre rot für ihn.

Oder für beide?

Die Meinungen der Zuschauer war unterschiedlich, erst einmal rein nach Vereinsfarben, dann nach Wahrnehmung. Die unterschiedliche räumliche Nähe der Zuschauer und der Trainerbank/mitgereisten lautstarken Fans auf der anderen Seite des Platzes und somit das vermeintlich bessere sehen der Szene schien keine Rolle in der Wahrnehmung und dem persönlichen Urteil zu spielen.

Der Schiedsrichter nahm die Szene auch wahr und mußte gleich entscheiden – Freistoß für die Mannschaft des Gefaulten, aber rote Karte für eine wohl von ihm gedeutete Tätlichkeit des Spielers des Gastes.

Der Ausgleich der Wietzendorfer durch einen Sonntagsschuss danach führte wieder zu unterschiedlichen Wahrnehmungen und Meinungsbildungen. Der verdiente Lohn für eine gute Leistung trotz der Herausstellungen auf der einen, eine gefühlte Niederlage trotz einer engagierten Leistung einer jungen Mannschaft auf der anderen Seite.

Die spontane Wahrnehmung ist das eine, ein Versuch einer sportlichen Einschätzung nach gewissen Zeitabläufen ist das andere.  

ph